Freitod - Weblog zum Selbstmord
[mit unsäglich origineller GIF-Animation]
 


PTSD oder MeToo?

"A Kentucky state representative who had denied allegations of sexually assaulting a teenage girl in 2013 died Wednesday in a probable suicide, the county coroner said..."

Ein Bericht über den Tod des Abgeordneten Dan Johnson aus Kentucky
von Phil Helsel, Kurt Chirbas and Associated Press für NBC News.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


80 Jahre Golden Gate Bridge

- über ihre traurige Seite und die Hoffnung, durch ein Sicherungsnetz ein "zweites Nachdenken" auszulösen.

Petula Dvorak berichtet für washingtonpost.com.

Das ist nun schon der zweite Bericht eines der wenigen überlebenden Brückenspringers, der sich offenbar mit dem Absprung bewusst wurde, dass er eigentlich nicht springen will - wie bereits Kevin Hines berichtete - hm.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


Blue Whale Challenge -

an emerging concern (BIK-Better Internet for Kids),
der aber womöglich nur erfunden ist? (der standard.at).

Das vermeintliche "Selbstmordspiel" - bzw. die Warnungen darüber - scheinen jedenfalls inzwischen via Whatsapp auch in Deutschland angekommen. So mancher Facebook-Eintrag lässt allerdings auf "Trittbrettfahrer" schließen.

Dazu noch ein ganz anderer Aspekt:

"What the Blue Whale myth reflects, really, is not a suicide trend among teenagers, but a creeping fear that the Internet itself can spy on us and control us, the way a cult or an authoritarian state can. This fear has been represented in recent art – particularly in one widely praised episode of the sci-fi TV show Black Mirror – and is present even in Donald Trump’s wiretap paranoia..."

from Russell Smith: "The Blue Whale game and how the news can imitate art", The Globe and Mail, Toronto, Canada.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


"There are websites that promote suicide.

That’s not okay."

Ein Beitrag von Nathaniel P. Morris für die Washington Post zur aktuellen Entwicklung/Vermehrung von Websites, die konkrete Suizidtechniken vermitteln und teils sogar propagieren - und zur Diskussion und zu Gesetzesinitiativen in den USA um die Grenzen.

Eine überfällige Diskussion, nicht nur angesichts des wohl unbestrittenen Werther-Effekts, die freilich noch nicht sehr differenziert geführt wird. Tatsächlich sind es oft die Kommentatoren, die wesentliche Aspekte aufmachen, etwa den, wie nicht nur die kurzfristige, sondern vor allem die mittelfristige Perspektive eines potentiellen Suizidenten aussieht: Die Frage, ob eine unheilbar leidende Person ihrem Leben ein Ende setzt, dürfte wohl anders zu beantworten sein wie diejenige, ob einem Teenager in einer Lebenskrise diese vermeintliche "Lösung" erleichtert (statt ihm über die Krise - wenn auch erst einmal nur kurzfristig - hinweggeholfen) werden sollte.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


Nachtrag: Gerwald Claus-Brunner

"Mord und Selbstmord" + "faktisch" bei Wikipedia.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


Benoît Violier

"Das beste und traurigste Restaurant der Welt" - "l'Hôtel de Ville" in Crissier. (Claudia Becker für welt.de über den als derzeit weltbesten Koch ausgezeichneten).

"S’il était apparu, ces derniers temps, déprimé, pessimiste, renfermé, si le chiffre d’affaires avait été mauvais, nous aurions pu nous poser des questions, chercher des réponses. Mais non, il était enjoué, gai, fourmillant de projets, et le restaurant n’a jamais aussi bien marché. [...] Il faut accepter que Dieu seul sache ce qui s’est passé dans sa tête..."

(24heures.ch mit Quellen).



Wolfgang Koszics?

Rätselhafter "Suizid" eines der Entführer von Jan Philipp Reemtsma.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


"Rätselhafter Tod eines Zeugen": Florian H und der NSU

"Sowohl der Vater als auch die Schwester blendeten in ihren Aussagen aber fast vollständig aus, dass Florian wegen Angstzuständen und einer paranoiden Störung in ärztlicher Behandlung war und zeitweise auch das Medikament Resperidon einnahm..."

Rüdiger Soldt für faz.net.



"Beendigung eigenen Leidens auf Kosten anderer"

hier per Sprung aus der Riesenradgondel auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz in Berlin: kommentiertes Unverständnis (z.Zt. 23); die Tragik bleibt - und das Problem beschränkter Sichtweisen des und auf Suizidenten auf beiden Seiten. Sicher ist nur: it's no road to success.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


"Indian hanged girls' suicide over 'intimate relationship' "

"Two teenage Indian girls found hanging from a tree in May took their own lives and were not gang-raped and murdered, federal investigators have said." - More about...


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


"Ein geglückter Selbstmordversuch"

ist ein Oxymoron, das mir nach der Diskussion mit Viktor Staudt durch den Kopf geschossen ist.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


"Mönch will sich zu Tode meditieren -

Ein 65-jähriger buddhistischer Mönch aus Thailand hat beschlossen, in einem Sarg so lange zu meditieren, bis der Tod eintritt. Er betonte, er habe keinerlei Suizidabsichten. Es sei einfach an der Zeit zu sterben..."



Julia Pieper

"Nach Informationen der "Welt" erschoss sich die 19-Jährige am 16. Februar mit ihrem Biathlongewehr im Haus ihrer Eltern in Winterberg..."

berichten Lutz Wöckener und Gunnar Meinhardt für welt.de mit Hintergründen eigener Art und mehr.


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  

 

Geklaut beim Salbader
Geklaut beim Salbader

Hinweis in eigener Sache
Das Weblog Freitod definiert schon mit seinem Namen das Thema, das es enthält: Aspekte des Suizids sollen in gesellschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Hinsicht erörtert werden. Freitod ist ein kollaboratives Weblog, das allen registrierten Antville-Usern ermöglicht, sich zu beteiligen, indem sie entweder Einträge verfassen oder Kommentare zu den Einträgen schreiben können. Abgrenzend sei gesagt, dass nicht um Sinn und Daseinsberechtigung des Freitodes diskutiert werden soll und dass es sich auch nicht um ein Selbshilfeforum für Gefährdete oder betroffene Angehörigen handelt.

Suchen Sie Erste Hilfe,
ob selbst oder für eine Freundin oder einen Freund
dann sollte Sie dieser Link weiter führen

oder diese pragmatischen Hinweise: "Nur nicht heute."

Online seit 6040Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10.09.2018, 10:24 Uhr
status
menu

recent
Zuletzt geändert
"Nicht mehr können." Eine Reportage
von Karin Pollack für derstandard.at: "Philipps Leben dauerte nur 23...
by simons (10.09.18 10:24)
... und den späteren Suizid
nicht mehr einbezieht. Aber in der Tat: Eindrucksvoll, wie...
by simons (10.09.18 09:59)
Der Warnhinweis auf Arte
ist übrigens gerechtfertigt, auch wenn der Film Voyeurismus vermeidet.
by kid37 (07.09.18 11:47)
Sieben Stunden... die Leidensgeschichte von
Susanne Preusker, heute Abend auf arte: hier zusammengefasst von Olivera...
by simons (07.09.18 10:07)
Suizid und Sucht "When We
Talk About Suicide, We Need to Talk About Addiction" -...
by simons (09.07.18 17:23)
Taxifahrer in New York ...
die neue Fahrdienstkonkurrenz lässt die Fahrzahlen und Einnahmen schrumpfen und...
by simons (23.06.18 18:09)
Sehenswert und noch bis 12.06.2019
in der Mediathek des WDR! Nur ein Aspekt fehlt...
by simons (14.06.18 11:44)
Wie Angehörige den Suizid überleben
Was bin ich ohne dich?: "Alle 53 Minuten nimmt sich...
by Dostoevskij (06.06.18 21:07)
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
September

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher