Freitod - Weblog zum Selbstmord
[mit unsäglich origineller GIF-Animation]
 
Dienstag, 15. April 2014


Angst vor Pflegebedürftigkeit

und der vermeintliche Ausweg, per Suizid zu vermeiden, den Angehörigen zur Last fallen.

Auch dieses Thema, das zuletzt im Rahmen der Sterbehilfsdiskussion im Mittelpunkt stand, ist nun in den Talkshows angekommen, diesmal bei Plasbergs "Hart aber Fair" (Besprechung der Sendung von faz.net).


[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  

Sonntag, 13. April 2014


Irving, In einer Person

Nils Borkman pflegte die Selbstmordgefährdeten unter seinen Landsleuten gerne als "Fjordspringer" zu bezeichnen. Offenbar bot Norwegens Fjordreichtum überreichlich Gelegenheit zu praktischen und sauberen Selbstmorden. (John Irving: In einer Person)

Sonntag, 6. April 2014


Menschen bei Maischberger

zum Thema: "Erweiterter Suizid" mit beachtenswerten Leserkommentaren.

Ungewöhnlich, da das Thema Suizid an sich von den Medien - vornehmlich wegen des Nachahmereffekts - weitgehend gemieden wird.

[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  

Mittwoch, 2. April 2014


Stanisic, Vor dem Fest (2)

"Hast du den Ausweis mit?" "Wozu denn?" "Ich hab meinen nicht dabei. Keinen Führerschein, gar nichts. Du könntest mir Zigaretten besorgen. Wenn nicht, könntest du den Ausweis holen und dann Zigaretten besorgen." "Warum holen Sie nicht Ihren?" "Das schaff ich vor dem Selbstmord zeitlich nicht mehr." (Sasa Stanisic: Vor dem Fest)

[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


Profijt, Knast oder Kühlfach

Eine Selbstmörderin war auf dem Speicher ihres Hauses gefunden worden. (...) Wenn jemand die Seele baumeln lassen will, gibt es mehr Möglichkeiten, als der Durchschnittsbürger weiß. Die Falltür- auf-und-tot-Methode kennt jeder, der schon mal einen Western gesehen hat. Das ist nicht nur schwungvoll und dynamisch, sondern auch ziemlich erfolgreich, weil das Genick ein lautes Knacksen von sich gibt - und Schluss. Keine Zweifel, kein langes Leiden, eine schöne, runde Sache. Die unangenehmste Version ist das Erhängen an der Heizung oder am Abflussrohr des Waschbeckens. Ja, das geht. Allerdings stirbt der Selbstmordwillige bei diesen, sagen wir mal, erdnahen Selbsttötungen meist ziemlich langsam. Wichtig ist dabei, dass der Zug auf der Schlinge erhalten bleibt, der Typ sich also nicht, sobald es eng wird, wieder aufrappelt. Das ist nur etwas für besonders Willensstarke. (Jutta Profijt: Knast oder Kühlfach)

[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  


Stanisic, Vor dem Fest (1)

Im Schnitt ist in Ländern mit höherem Lebensstandard die Suizidrate höher als in ärmeren Ländern. Überall bringen sich mehr Männer um. Nur in China nicht. Im Schnitt in der DDR anderthalbmal häufiger als im Westen. Herr Schramm kann es sich nicht vorstellen, dass das nur mit der DDR zu tun hatte. Eher eine Frage der Tradition, siehe Rheinland: alle katholisch, und kaum einer macht sich tot. (Sasa Stanisic: Vor dem Fest)

Sonntag, 30. März 2014


Schwarze See

Als ich auf das Wasser schlug und die schwarze See sich über mir schloß, war es urplötzlich still um mich herum. Kein pfeifender Wind mehr, keine tosenden Brecher, kein ächzen von Metall und kein Stampfen der Maschine. Stille. Dann ein leises Rauschen in meinem Kopf. Wenn, dachte ich, wenn da keiner ist, sobald du auftauchst, wenn da kein Rettungsring ist, keine Leine, wenn keiner dich bemerkt hat, wenn niemand dich vermisst, dann sei froh, dass du niemals richtig schwimmen konntest. Und halt dich an die alte Seemannsregel: lieber sofort absaufen und runtergehen wie ein Stein, als Stunden später jämmerlich zu erfrieren. Aber ganz konnte ich das Leben doch nicht lassen. (Kurt Lanthaler: Azzurro)

[Verlinken]  (no comments)   [Kommentieren]  

 

Geklaut beim Salbader
Geklaut beim Salbader

Hinweis in eigener Sache
Das Weblog Freitod definiert schon mit seinem Namen das Thema, das es enthält: Aspekte des Suizids sollen in gesellschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Hinsicht erörtert werden. Freitod ist ein kollaboratives Weblog, das allen registrierten Antville-Usern ermöglicht, sich zu beteiligen, indem sie entweder Einträge verfassen oder Kommentare zu den Einträgen schreiben können. Abgrenzend sei gesagt, dass nicht um Sinn und Daseinsberechtigung des Freitodes diskutiert werden soll und dass es sich auch nicht um ein Selbshilfeforum für Gefährdete oder betroffene Angehörigen handelt.

Online seit 4343Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15.04.2014, 21:29 Uhr
status
menu

recent
Zuletzt geändert
Angst vor Pflegebedürftigkeit und der vermeintliche Ausweg, per Suizid zu vermeiden, den Angehörigen zur Last...
by simons (15.04.14 21:29)
Das erinnert an den Prekestolen, der aber abgesehen von dieser Geschichte nicht besonders prädestiniert...
by simons (13.04.14 18:15)
Irving, In einer Person Nils Borkman pflegte die Selbstmordgefährdeten unter seinen Landsleuten gerne als "Fjordspringer"...
by Dostoevskij (13.04.14 12:32)
Ich habe ein wenig versucht, es am Leben zu erhalten - wenn ich so...
by simons (07.04.14 16:43)
Umfrage Hallo, ich hätte mal eine ganz andere Frage. Ich studiere an der pädagogischen Hochschule...
by Studentin (07.04.14 15:06)
Ich hatte glatt vergessen, daß es dieses Weblog noch gibt. :)
by Dostoevskij (06.04.14 17:39)
Menschen bei Maischberger zum Thema: "Erweiterter Suizid" mit beachtenswerten Leserkommentaren. Ungewöhnlich, da das Thema Suizid...
by simons (06.04.14 09:01)
Schön, Sie wieder zu lesen!
by simons (06.04.14 08:59)
April 2014
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
März

XML version of this page

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher